Änderungen beim digitalen Impfzertifikat + beim gelben Impfbuch

Antworten
Benutzeravatar
Beate
Eisenbahnfan
Eisenbahnfan
Beiträge: 1821
Registriert: So 14. Aug 2016, 16:24
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
bei uns seit: 16.07.2012
Sternzeichen: Steinbock
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:
Status

Änderungen beim digitalen Impfzertifikat + beim gelben Impfbuch

Beitrag von Beate » Fr 7. Jan 2022, 09:07

Gelbe Impfausweise sind nicht fälschungssicher. Zudem lassen sie sich ohne großen Aufwand kopieren. Erste Bundesländer rüsten deshalb besonders beim Impfsticker auf. Neben Name des Impfstoffs, Chargennummer und Impfdatum findet sich dort mittlerweile auch kleinere Sicherheitsmerkmale. Aber auch bei den Strafen gab es 2021 Änderungen: Wer mit einem gefälschten Impfausweis erwischt wird, muss mit höheren Geld- und Haftstrafen rechnen.

Erste Bundesländer erklären das gelbe Impfbuch bereits seit mehreren Monaten als ungültig. Das ist beispielsweise in Baden-Württemberg und Berlin der Fall. Weitere Bundesländer könnten diesem Beispiel folgen. In nahezu allen Impfzentren müssen Bundesbürger keinen gelben Impfausweis mehr vorlegen, um eine Erst-, Zweit-, Dritt- oder Auffrischimpfung zu erhalten.

Im neuen Jahr ist der gelbe Impfpass insgesamt obsolet. Hintergrund ist die digitale Patientenakte. Jede Impfung, die Bundesbürger beim Arzt erhalten, wird dann nicht mehr ausschließlich handschriftlich in einem kleinen gelben Heft, dem sogenannten Impfbuch, dokumentiert. Versicherte können ab 2022 wählen, ob der Eintrag im elektronischen Impfpass erfolgen soll. Der e-Impfpass ist Teil der elektronischen Patientenakte und es ist sinnvoll, alle Impfungen fortan einheitlich in diesem Format zu hinterlegen.
hier bitte weiterlesen:

Später ist immer die beste Zeit um etwas zu machen




Dieses Thema hat 1 Antwort

Sie müssen ein registriertes Mitglied und eingeloggt sein, um die Antworten zu diesem Thema zu sehen.


Registrieren Anmelden
 
Antworten

Zurück zu „Neue Regeln und Gesetze in Deutschland“