Wo Deutschland am schrägsten ist

Bestsellerlisten, Vorstellung guter und auch weniger guter Bücher .
offen für alle(s)
Antworten
Benutzeravatar
Beate
Eisenbahnfan
Eisenbahnfan
Beiträge: 1730
Registriert: So 14. Aug 2016, 16:24
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
bei uns seit: 16.07.2012
Sternzeichen: Steinbock
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Status

Wo Deutschland am schrägsten ist

Beitrag von Beate » Fr 10. Sep 2021, 13:58

Vom Baum mit Postadresse bis zum Atlantis in der Nordsee - Pia Volk zeigt uns in ihrem anderen Reiseführer die seltsamsten Orte des Landes.

In ihrem Buch führt sie nicht nur zu bizarren Orten, die wie Mödlareuth zum tragischen Spielball deutscher Geschichte wurden oder bis heute eine merkwürdige Zwitterexistenz führen wie Büsingen am Hochrhein, das politisch zu Deutschland, aber wirtschaftlich zur Schweiz gehört. Sie macht uns auch mit dem Saterland bekannt, einem ostfriesischen Flecken, in dem die kleinste anerkannte Minderheitensprache Deutschlands gesprochen wird.

Und wer kennt schon den vermutlich einzigen Baum mit Postadresse, wo man Partnerschaftsgesuche hinterlegen kann, im Dodauer Forst in Schleswig Holstein? Oder den Kronleuchtersaal in der Kölner Kanalisation, die Stinksteinwand am Hohen Meißner in Hessen und viele weitere Kuriositäten?

Wer eine Vorliebe für Mysterien hat, entdeckt in dem Reiseführer auch einige schöne Anregungen. Eine rätselhafte neolithische Grabanlage, die Sieben Steinhäuser, befindet sich ausgerechnet inmitten des größten europäischen Truppenübungsplatzes in der Lüneburger Heide. Die Autorin rät dazu, vor dem Besuch sicherzustellen, dass nicht geschossen wird!

Wer sich auf die Suche nach dem deutschen Atlantis machen will, muss sich ins Wattenmeer begeben. Im Jadebusen erinnert nur noch ein Leuchtturm an die Insel Arngast, die vor Jahrhunderten noch besiedelt war, dann aber durch Sturmfluten immer mehr zusammenschrumpfte, um Anfang des 20. Jahrhunderts endgültig zu versinken.

Zu den verschwundenen Orten gehört ja angeblich auch Bielefeld, bzw. es hat die Stadt ja nie gegeben. Pia Volk belehrt uns eines Besseren. Es gibt sie doch: „Vermutlich ist Bielefeld einer der unterschätztesten Orte Deutschlands.“ Also nichts wie auf nach Bielefeld!



Pia Volk: Deutschlands schrägste Orte. Ein Fremdenführer für Einheimische, C.H. Beck Verlag, München, 256 Seiten, 20,00 Euro, ISBN 978-3-406-76737-1
Quelle: https://www.waz.de/wochenende/wo-deutsc ... 54493.html

Dein Leben muss Dir gefallen, nicht den anderen !





Antworten

Zurück zu „Welt der Bücher“