25 Jahre Internet

Antworten
Benutzeravatar
Beate
Gute Seele
Gute Seele
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 2716
Registriert: So 14. Aug 2016, 16:24
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Dortmund
bei uns seit: 17.07.2012
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 881 Mal
Sternzeichen: Steinbock
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 114
3. Platz

(12 von 12 Rennen getippt)
Status: Offline

25 Jahre Internet

Beitrag von Beate » Mo 30. Apr 2018, 19:43

Vielen mag es uralt erscheinen – doch das Internet gibt es erst seit 1993. Trotzdem ist die Welt derweil schon auf dem Weg zum Web 3.0.

Auch die Tech-Szene hat ihre Feiertage. Die sind zwar nicht gesetzlich festgelegt, werden aber von Medien, Bloggern, Geeks, Nerds, Start-ups und anderen Unternehmen zelebriert. Einer davon nähert sich bereits: der 30. April. An diesem Tag im Jahr 1993 gab das Kernforschungszentrum CERN in der Nähe von Genf das World Wide Web (WWW) für die öffentliche Nutzung frei.

Wir erinnern uns: Dem Forscherteam um den Physiker und Informatiker Tim Berners-Lee haben wir die das Protokoll HTTP (Hypertext Transfer Protocol) und die Auszeichnungssprache HTML (Hypertext Markup Language) zu verdanken, die die Basis für das World Wide Web bildet, aus dem sich unser heutiges Internet erst gebildet hat.

Berners-Lee war nie ein Medienprofi wie Mark Zuckerberg oder Steve Jobs. Großformatige Tech-Events wie die jährlichen Keynotes und Konferenzen von Google, Microsoft, Facebook und Co. waren damals eben noch nicht angesagt. In einem schlichten Büro im CERN notiert der Brite bereits 1989 seine Vision von einem weltweit verbundenen Informationssystem.

.
.
.
.
.
Die Erfindung und öffentliche Freigabe des WWW war die Voraussetzung für eine Technologie, die mit Big Data, Facebook, dem Internet der Dinge und Blockchain heute unseren Alltag bestimmt und von vielen Experten als vierte Industrielle Revolution bezeichnet wird – und das aus einer schlichten „Information Management“-Idee eines Informatikers heraus.
der komplette Bericht:
Was zu dir gehört, kannst du nicht verlieren.

Und was nicht zu dir gehört, daß kannst du nicht festhalten.










Antworten

Die letzten 15 Mitglieder, welche dieses Thema besuchten

Menowin, Beate

Zurück zu „neue und alte Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast