Brückentage 2019

Antworten
Benutzeravatar
Beate
Gute Seele
Gute Seele
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 2961
Registriert: So 14. Aug 2016, 16:24
Wohnort: Dortmund
bei uns seit: 17.07.2012
Geschlecht: Weiblich
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 946 Mal
Sternzeichen: Steinbock
Kontaktdaten:
Status: Offline

Brückentage 2019

Beitrag von Beate » Do 16. Aug 2018, 15:31

Im kommenden Jahr winken im Idealfall 76 Urlaubstage , wenn Brückentage geschickt genutzt werden – und man im richtigen Bundesland wohnt (sprich: in Bayern).

Januar 2019
Neun Tage am Stück frei zum Preis von drei Urlaubstagen? Das klappt direkt zum Start ins neue Jahr. Arbeitnehmer beantragen dafür einfach vom 2. bis 4. Januar Urlaub, denn Neujahr fällt auf einen Dienstag. Voilà: 29. Dezember bis 6. Januar frei.

Allerdings braucht man zusätzlich einen spendablen Arbeitgeber. Denn Silvester am Montag ist eigentlich ein ganz normaler Arbeitstag. Oft wird aber in den Tarifregeln oder Betriebsvereinbarungen festgelegt, dass am 31. Dezember gar nicht oder nur halbtags gearbeitet werden muss.
Keinen Nutzen bringt in diesem Jahr Heilige Drei Könige. Während man sich sonst in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt über einen freien Tag freuen darf, fällt der regionale Feiertag 2019 ärgerlicherweise auf einen Sonntag.




April 2019

Eine sichere Bank sind hingegen die Feiertage Karfreitag und Ostermontag, die schon dem Namen nach jedes Jahr auf einen Werktag fallen müssen. Für vier Urlaubstage bekommt man hier durchgängig zehn freie Tage – egal ob man sie vor Karfreitag oder nach Ostermontag nimmt. Wer sich richtig was gönnen will, macht direkt acht Urlaubstage locker. Dann winken satte 16 Tage zum Urlauben.



Mai 2019

Der Mai geht wie immer gut los: Direkt am 1., dem Tag der Arbeit, darf ebendiese ruhen. Praktisch, da der 1. Mai 2019 auf einen Mittwoch fällt. Wer sich die Tage drumherum frei nimmt, bekommt für den Einsatz von vier Urlaubstagen neun freie Tage am Stück.

Und der Mai klingt auch gut aus. Christi Himmelfahrt wartet am Donnerstag, 30. Mai, auf vorausschauende Urlaubsplaner. Wer am Freitag einen Tag Urlaub einreicht, darf sich über ein viertägiges Wochenende freuen.



Juni 2019

Nach so viel Freizeit im Mai ist man im Juni perfekt erholt, um – direkt wieder in den Urlaub zu starten. Mit am 10. Juni und am Donnerstag, 20. Juni, bekommt man zumindest in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland sozusagen zwei zum Preis von einem: 16 Urlaubstage für acht eingesetzte. Zuschlagen!



August 2019

Nach den Feiertagsmonaten Mai und Juni müssen die meisten Arbeitnehmer eine Durststrecke verkraften. Zumindest im Saarland und in Teilen Bayerns (in Städten und Gemeinden „mit überwiegend katholischer Bevölkerung“) bekommt man noch etwas geboten: Mariä Himmelfahrt am Donnerstag, 15. August. Jetzt muss man sich nur noch einen freien Freitag sichern und schon kann der Kurztrip gebucht werden. Warum nur so wenige Deutsche an Mariä Himmelfahrt frei haben, erklären wir hier.




Oktober 2019

Im Oktober können Brückentagsliebhaber wieder aufatmen. Der Tag der Deutschen Einheit verschafft allen Deutschen am Donnerstag, 3. Oktober, einheitlich frei. Wer noch vier Urlaubstage loswerden will, sichert sich mit seiner Hilfe neun freie Tage am Stück. Ein Urlaubstag am Freitag bringt zumindest ein langes Wochenende.

Auch Ende des Monats wartet noch mal Gelegenheit zur Erholung. Allerdings nicht im ganzen Bundesgebiet. Kamen im noch alle Bundesländer in den Genuss des Reformationstags, hat 2019 nur noch die Hälfte von ihnen am Donnerstag, 31. Oktober, frei: Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.




November 2019

Dafür schauen Arbeitnehmer in ebendiesen Bundesländern Anfang November in die Röhre. Allerheiligen am Freitag, 1. November, wird nur in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gefeiert. Vier Urlaubstage vorweg bringen hier wieder neun freie Tage.

Besonders verwöhnt werden in diesem Monat die Sachsen. Nur sie haben am Buß- und Bettag am Mittwoch, 20. November, frei. Erneut eine gute Gelegenheit, um sich für vier Urlaubstage neun am Stück zu sichern. Wer nur zwei einsetzen mag, holt immerhin ein fünftägiges Wochenende heraus.



Dezember 2019

Warum nicht das Jahr entspannt ausklingen lassen? 1. und 2. Weihnachtstag fallen arbeitnehmerfreundlich auf Mittwoch und Donnerstag. Wer sich also drumherum und dann gleich bis Jahresende frei nimmt, bekommt für (höchstens) fünf Urlaubstage zwölf. Dreizehn, um genau zu sein, denn Neujahr ist ja auch ein Feiertag – aber darum kümmern wir uns dann bei den Brückentagen 2020.

*Die Berechnung setzt voraus, dass Arbeitnehmer 30 Urlaubstage einsetzen können und an Heiligabend und Silvester kein Urlaub genommen werden muss. Theoretisch wären so sogar bis zu 90 Urlaubstage möglich, wenn man sich 30 Freitage oder Montage frei nehmen würde – ein Fall, der in der Praxis allerdings nur selten vorkommen dürfte.
Quelle: https://www.waz.de/panorama/brueckentag ... 03651.html
:winter16:
Auch Schweigen kann falsch verstanden werden.
Der eine fühlt sich ignoriert,
während der andere Angst hat, etwas zu sagen.












Benutzeravatar
Calanthe_Rosea
Moderatorin
Moderatorin
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 3193
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 20:02
Wohnort: Berlin
bei uns seit: 02.01.2015
Geschlecht: Weiblich
Sessionsieger: Maerz
Spender: Danke Dagmar
Mood:
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Sternzeichen: Jungfrau
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Brückentage 2019

Beitrag von Calanthe_Rosea » Di 4. Sep 2018, 15:37

Tja , davon können wir leider nicht profitieren, da mein Mann rollende Woche in Schichten hat ...

ich freu mich aber für die , die die Brückentage nutzen könn(t)en
Leb* , so wie du dich fühlst!

Antworten

Die letzten 20 Mitglieder, welche dieses Thema besuchten

Calanthe_Rosea, Jana, Beate

Zurück zu „Ratgeber & Wissen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast