Tod im Fjord

Antworten
Benutzeravatar
Calanthe_Rosea
Moderatorin
Moderatorin
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 3193
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 20:02
Wohnort: Berlin
bei uns seit: 02.01.2015
Geschlecht: Weiblich
Sessionsieger: Maerz
Spender: Danke Dagmar
Mood:
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Sternzeichen: Jungfrau
Kontaktdaten:
Status: Offline

Tod im Fjord

Beitrag von Calanthe_Rosea » Mo 19. Nov 2018, 12:28

Tod im Fjord von Anne B. Ragde

Klappentext:

Als ein Mann ertrunken aus dem Fjord gefischt wird, horcht die Schriftstellerin Emma auf:

Sie ist dem Mann vor wenigen Tagen begegnet und hat ihm sogar dabei geholfen, sein Gummiboot aufzupumpen.
Doch der Mann war nicht allein. Wohin ist die junge Frau verschwunden, die ihn begleitete?

Emma beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - und erkennt erst am Schluß, welch fatale Rolle sie selbst bei dem ganzen Geschehen gespielt hat.

https://www.hammett-krimis.de/krimis/kr ... d-im-Fjord

hab beide Romane in einem Band
Leb* , so wie du dich fühlst!

Benutzeravatar
Calanthe_Rosea
Moderatorin
Moderatorin
Haudegen
Haudegen
Beiträge: 3193
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 20:02
Wohnort: Berlin
bei uns seit: 02.01.2015
Geschlecht: Weiblich
Sessionsieger: Maerz
Spender: Danke Dagmar
Mood:
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Sternzeichen: Jungfrau
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Tod im Fjord

Beitrag von Calanthe_Rosea » Di 27. Nov 2018, 18:41

Das ist eher eine Erzählung als ein Krimi obwohl es doch einen Kriminalfall ist. Selten diese Art von Ermittlung gelesen …. Aber nicht unspannend.

Und zwar geht es um eine Schriftstellerin, die Bekanntschaft mit einem ungleichen Pärchen macht, das mit etwas zu kleinen Gummibooten auf einen Fjord in Norwegen heraus rudern möchte. Mitgeführt sind Ruder und ein Fotoalbum des Mannes.

Parallel dazu erzählt die Hauptfigur Emma über sich, sie ist Autorin, hat einen Promi als Freund, von dem sie sich nach einem heftigen Streit trennen will und sie landet am Steg, schaut ins Wasser, als das Pärchen mit den Booten kommt. Sie hilft ihnen bei dem Zu Wasser lassen und beim Einsteigen und als sie aus ihrem Gesichtskreis heraus sind, geht sie wieder ihrer Wege und hängt ihren eigenen Gedanken nach.

Sie will einiges an Material recherchieren, redet über sich und die Beziehung und so manche anderen philosophischen Betrachtungen. Sie hadert teilweise über sich selbst und ist sich bei verschiedenen Dingen sicher, dann wieder unschlüssig. Dabei kann man als Leser sehr gut ihre Gedanken nachvollziehen, die sie blumig darstellt.

Während dessen wird die Leiche des Mannes gefunden – anscheinend ist er ertrunken. Da sie ihrem Ex vorher von der Begebenheit erzählt hatte, kontaktiert er sie und versucht sie dazu zu überreden, der Polizei Hinweise zu geben, was sie vorher mit dem Pärchen erlebt hat, bzw. der Polizei über seine Begleiterin zu informieren ….. jedoch …. Viel weiß sie nicht und von da an beginnt sie zunächst selbst zu recherchieren. Sie hat nichts als einen vagen Vornamen.

Sie taucht in die Szene ein, versucht Bekannte von Tove zu finden, trifft sie auch …. Mehr oder weniger erstmal skeptisch von ihren Gegenübern her, denn auch das Zwillingspärchen, das in der gleichen Szene „arbeitet“ hat seine eigene Geschichte zu erzählen, die einfach unglaublich ist, denn sie existieren nicht. Ihre Mutter hat sie verleugnet und selbst unterrichtet etc. Ob das relevant ist, naja nicht wirklich, für das Vertrauen der beiden allerdings schon, wenn Emma nichts erzählt, dann sind sie auch offen für sie. Gemeinsam gehen sie später noch in den Tierpark.

Auch Tövchen, so hatte der Mann sie genannt, findet sie … stellt fest, dass sie die Wohnung des Toten ausräumt, sie auch ihre eigene unschöne Geschichte hat, sie ist einmal abweisend, dann wieder redselig, was Emma natürlich so hinnimmt und alles in sich aufsaugt, was nur geht. Tove beschuldigt sie – mit dem Tod von dem Mann etwas zu tun zu haben – aber wieso, was hat Emma getan?

In ihren Tagesabläufen erlebt Emma so Einiges, verliert sich in sich selbst, schöpft neuen Mut, um an den „Fall“ zu arbeiten, Tove lässt sie nicht los, aber auch die Zwillinge nicht und Rickard auch nicht. Dieser wiederum ist Journalist und lässt auch nicht locker. Die Polizei hat sie zwischenzeitlich angerufen, erstmal unter Pseudonym, später hat sie unter ihrem richtigen Namen eine Aussage gemacht. Weiter gekommen sind sie alle nicht.

Da kann sie den Schlüssel der Wohnung ergattern und sich selbst vor Ort in der nun leeren Wohnung ein Bild machen ….. sie findet ein Buch dort vor, von ihr signiert … ihr geht etwas durch den Kopf, was aber nicht greifbar ist. Spricht wieder mit den Zwillingen, landet aber auch bei einem anderen im Bett. Ihr eigenes Leben ist etwas aus den Fugen geraten… Sie ist verwirrt.

In der Bibliothek recherchiert sie über Ägypten, sie schreibt über ein Reh, über den Sinn des Lebens, träumt, rappelt sich auf, will sich ablenken, auch mit Alkohol, da hat sie meist die besten Ideen. Dann will sie abreisen, wieder zurück ins Hotel in der Nähe von Rickard, auch er ist nicht abgeneigt. Sie versöhnen sich wieder – oder ist es doch nur, weil er „ihre“ Geschichte übernehmen will?

Am Ende kommt raus: Sie trifft die Schuld an dem Tod des Mannes deshalb, weil er sie verehrt hat als Schriftstellerin, weil er wollte, dass es so endet, damit sie SEINE Geschichte schreibt, weil sie nicht anders kann und er damit berühmt wird. Sie sieht es vor sich, was passiert ist, wie er den Stöpsel des Gummibootes zieht, in sich gekehrt und mit lächelndem Blick.

Und Rickard füttert sie mit der Lebenslinie der Zwillinge, die unscheinbar sind und dennoch leben wollen und deren Versenkung somit vielleicht endet.


Für den Leser etwas ungewöhnlich, auf diese Art einen Kriminalfall zu lösen. Und mit einem Einblick in die Welt einer Schriftstellerin, die auf ihre Stärken setzt, sich selbst findet und am Ende mit neuen Plänen und einer verblüffenden Erkenntnis nach Hause fährt.
Leb* , so wie du dich fühlst!

Antworten

Die letzten 20 Mitglieder, welche dieses Thema besuchten

Calanthe_Rosea

Zurück zu „Bücher, Hörbücher und e-books“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast