Album- und Singlecharts des Jahrzehnts

hier die schreib berichte rein!
Antworten
Benutzeravatar
Beate
Eisenbahnfan
Eisenbahnfan
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 1491
Registriert: So 14. Aug 2016, 16:24
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
bei uns seit: 16.07.2012

Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 1166 Mal

Kontaktdaten:
Status

Album- und Singlecharts des Jahrzehnts

Beitrag von Beate » Mi 1. Jan 2020, 15:14

Ein Blick in die Albumcharts der Zehnerjahre zeigt: Helene Fischer hat ordentlich abgeräumt. Sie landete nicht nur auf Platz eins.

Schlagerpopsängerin Helene Fischer hat schon viele Rekorde gebrochen. Nun kommt ein weiterer hinzu: Ihr Album „Farbenspiel“ ist das erfolgreichste Album des zurückliegenden Jahrzehnts – seit dem Jahr 2010 wurde kein anderes Album häufiger verkauft.

Das teilte das Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts am Dienstag in Baden-Baden mit. „Farbenspiel“ war demnach 15 Wochen auf der Eins, 247 Wochen in den Top 100 und zweimal hintereinander – 2013 und 2014 – erfolgreichstes Album des Jahres.


Auf Platz zwei in den Jahrzehntecharts kommt demnach „Große Freiheit“ von Unheilig, auf Platz drei das Werk „Weihnachten“ von Helene Fischer, auf Rang vier „21“ von Adele und auf die Fünf „Best of Helene Fischer“.

Dahinter lagen das Album „25“ von Adele, das Album „Helene Fischer“ von Helene Fischer (mit dem ihr der beste Album-Start seit 15 Jahren gelang) und „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“ von Udo Lindenberg. Rang neun ging an Die Toten Hosen und „Ballast der Republik“ und die Zehn an Sarah Connor mit „Muttersprache“.





Der Hit des Jahrzehnts bei den Singles ist laut GfK Entertainment offiziell „Shape Of You“ von Ed Sheeran. Der Song sei im Jahr 2017 15 Wochen auf der Eins gewesen, 91 Wochen in den Top 100. Platz zwei in den Dekaden-Single-Charts erreichte der Sommerohrwurm „Despacito“ von Luis Fonsi ft. Daddy Yankee (von 2017), Rang drei „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer (veröffentlicht 2013).

Platz vier belegte „Wake Me Up“ von Avicii (2013), gefolgt von „Perfect“ von Ed Sheeran (2017), „Faded“ von Alan Walker (2016), „Was Du Liebe nennst“ von Bausa (2017), „Happy“ von Pharrell Williams (2014), „Ai Se Eu Te Pego“ von Michel Telo (2011) und auf der Zehn „Auf uns“ von Andreas Bourani (2010).
Quelle: https://www.waz.de/panorama/helene-fisc ... 33063.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Beate für den Beitrag:
DagSonja
Bild
Nichtstun macht nur dann Spass, wenn man eigentlich viel zu tun hätte.
Autor: unbekannt

Antworten

Die letzten 50 Mitglieder, welche dieses Thema besuchten

DagSonja, Beate

Zurück zu „Berichte aus der Musikszene“